Erfolgreich im Wettbewerb

sein. Wer denkt bei Wettbewerb nicht an Mitbewerber oder gar an Konkurrenten, die ebenfalls meine Zielgruppe bedienen wollen? In der Konkurrenz bestehen, darauf kommt es an: Mein Angebot soll der Kunde kaufen!

Diese Haltung galt gestern. Kooperation heißt heute das Zauberwort. Die Aufforderung „redet doch miteinander“ wird in der Kooperation umgesetzt. Ob es die Kommunikation zum Kunden oder Lieferanten ist oder die interne Kommunikation zu den Mitarbeitenden, Hauptsache sie ist wertschätzend.

Die Zukunft ist auch schon in Sicht: Es ist der Schritt von der Kooperation zur Co-Kreation. Mit der eigenen Kreativität zusammen mit der Kreativität der Mitmenschen etwas neues schöpfen. Vertrauen, Loslassen, Annehmen, Transparenz und Toleranz macht dies möglich. Es ist nur eine Frage der Bewusstheit.

Wie wollen wir in Zukunft leben? Was ist unser Selbstverständnis vom Sein? Sind wir bereit, hierfür voll und ganz die Verantwortung für uns selbst und unser Handeln zu übernehmen? Bewahren wir unsere Schöpfung? Wir brauchen diesen Planeten Erde – doch die Erde brauch uns nicht! Sind wir uns dessen bewusst! Aus „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ gilt für viele Konsumenten inzwischen „Denn sie tun nicht, was sie wissen“.

 

Werdegang – Wie ich wurde, was ich bin

Ich leite und manage Projekte. Große und kleine; leicht zu bearbeitende und wirklich vertrackte.

Meine Herausforderung sind die hartnäckigen Fälle. Am liebsten steige ich ein, wo andere von „unmöglich lösbar“ sprechen. Für mich sind Probleme Gelegenheiten in Arbeitskleidung (www.aus-einem-guss.com).

Als Mentor für Wunschkundenbusiness begleitete ich lange Zeit Einzelunternehmer zur Marktführerschaft. Heute habe ich umfangreiche Kompetenzen als beratender Unternehmer mit profunder Unternehmensführungs- und Lebenserfahrung (www.smile-büero.de).

Meine Leidenschaft ist es nun, Unternehmer zu beraten, die sich und ihr Unternehmen entwickeln wollen. Entwicklung heißt Veränderung. Meist geht es um ein „weg von Gewinnmaximierung, hin zur Nutzenoptimierung“. Wirksam wird dies durch ethisches Wirtschaften und werteorientiertes Handeln. Als Berater für Gemeinwohlökonomie begleite ich heute Unternehmer bei solchen Veränderungen ihres Unternehmens. Die Evaluation der Transformation erfolgt durch eine Gemeinwohl-Bilanz aufgrund eines Gemeinwohlberichts.

 

Qualifikation – Was ich lernte, um zu wissen

  • Diplom-Ingenieur für Gießereiwesen (RWTH Aachen)
  • Kaufmännisches Studium (FernUni Hagen)
  • NLP-Practitioner, Master und Trainer (NLP-Institut, Berlin)
  • Projektmanagement IPMA-Standard, GPM
  • zertifizierter Interim Executive Manager (EBS, Oestrich-Winkel)
  • Strategie-Coach (EKS-Akademie, Solingen)
  • Integraler Life Coach (Landsiedel-Seminare, Kitzingen)
  • Zertifizierter Gemeinwohl-Berater und -Speaker (GWÖ e. V.)

Gemeinwohlbilanz
Gemeinwohlbericht