Werdegang – Wie ich wurde, was ich bin

Ich leite und manage Projekte. Große und kleine; leicht zu bearbeitende und wirklich vertrackte. Den Anfang machte ein F&E-Projekt im Gießereiwesen. Seit 1991 verantworte ich Projekte in der Automobil-Industrie und bei Zulieferern europaweit. Fast ausnahmslos sind dies Investitionsprojekte zur Veränderung großer Produktionsanlagen.

Meine Herausforderung sind die hartnäckigen Fälle. Am liebsten steige ich ein, wo andere von „unmöglich“ sprechen. Für mich sind Probleme Gelegenheiten in Arbeitskleidung.

Als Mentor für Wunschkundenbusiness begleite ich Einzelunternehmer zur Marktführerschaft.
Mein Werdegang umfasst vielfältige Positionen, umfangreiche Erfahrungen und ehrenamtliche Verantwortung. Heute habe ich hohe technische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen als Führungskraft mit profunder Berufs- und Lebenserfahrung.

Meine Wunschkunden erkenne ich am offenen Interesse für Neues und einer grundsätzlichen  Veränderungsbereitschaft. Bevorzugt bediene ich kreative Unternehmer, denen ich mit eigener Unternehmererfahrung auf Augenhöhe begegne – sprachlich, technisch und betriebswirtschaftlich.

Qualifikation – Was ich lernte, um zu wissen

  • Diplom-Ingenieur für Gießereiwesen an der RWTH Aachen
  • Kaufmännisches Studium an der FernUni Hagen
  • NLP-Practitioner, Master und Trainer am NLP-Institut, Berlin
  • Projektmanagement nach Methoden der GPM
  • Kurzstudium des Interim Management an der EBS, Oestrich-Winkel; Zertifikat als Interim Executive Manager
  • Zertifizierter EKS-Coach, EKS-Akademie Solingen

Beratungsansatz – Wie ich Ihnen zum Erfolg verhelfe

Als Mentor für Wunschkundenbusiness begleite ich Sie vom Hier und Heute zum definierten Ziel im Morgen.

Als Berater stelle ich mein Wissen und meine Erfahrung als Ressource für Fortbildung und Wissenserweiterung meiner Mentees zur Verfügung.

Mit gezielten Coachingmethoden mache ich individuelle Ressourcen zugänglich. Änderungsprozesse anstoßen, Handlungsaufforderungen Folge leisten, Verantwortung übernehmen, Risiken wagen – das muss jeder für sich allein. Ich verschaffe meinen Mentees Zugang zu ihrer eigenen Motivation, sich diesen Aufgaben erfolgreich zu stellen.

Unser gemeinsamer Weg hat ein Ziel: Ihren Erfolg.